Hallux valgus – beidseitige Operation

Klinisches Bild vor der OP

Für den schnellen Leser – Auf einen Blick

Zahlreiche Fehlstellung des Vorfußes können sich zeitgleich an beiden Füßen entwickeln. Ist eine operative Korrektur erforderlich, stellt sich die Frage, ob diese Korrektur auch simultan bilateral in einer Narkose durchgeführt werden kann. Handelt es sich um leichte bis mittelschwere Fehlstellungen, die nur eine, Zehenstrahl betreffen ist dies gut möglich. Bei komplexeren Deformitäten mit Beeinträchtigung von mehreren Zehenstrahlen pro Fuß, sollte die Korrektur dagegen nacheinander pro Fuß vorgenommen werden.

Beidseitiger Hallux valgus

Nicht selten sind operative Korrekturen an beiden Füßen erforderlich. So kann z.B. eine Hallux valgus Fehlstellung beidseitig auftreten. Auch eine Arthrose des Großzehengrundgelenks oder Hammerzehen entwickeln sich häufig beidseitig. Genaue Zahlen, welches Krankheitsbild immer beidseitig entsteht findet man in der Literatur nicht.

Ist eine operative Korrektur der Füße erforderlich, stellt sich regelmäßig die Frage, ob eine beidseitige simultan in einer Narkose durchgeführt Operation möglich und empfehlenswert ist.

Wann ist eine beidseitige Operation sinnvoll?

Zur Beantwortung kann folgende Faustregel herangezogen werden:

  1. Wenn bei einem Fuß mehr als ein Zehenstrahl korrigiert werden muss, sollte diese Operation nicht mit einer Operation der Gegenseite kombiniert werden.
  2. Eine Metallentfernung auf der Gegenseite nach vorausgegangener Operation kann problemlos mit jeglicher Korrektur kombiniert werden.

Nach einer Metallentfernung ist der Fuß sofort belastbar. Die Schnitte erfolgen durch eine bereits vernarbtest Gebiet, in dem sich kaum mehr intakte Nerve und nur wenige Blutgefäße befinden. Dies führt zu einer sehr geringen Blutungsneigung und zu wenig Schmerzen. Der Knochen muss nicht wieder durchtrennt und und verschraubt werden.

Eine Operation eines Zehenstahls kann mit einer Operation eines Zehenstrahls des anderen Fußes kombiniert werden. Ausgenommen sind sehr komplexe Vorfußoperationen wie z.B. eine Lapidus-Arthrodese.

Eine relativ häufige Kombination ist z.B. eine beidseitige Korrektur eines moderaten Hallux valgus durch eine Scarf-Osteotomie oder durch eine Chevron-Osteotomie.

Ist eine beidseitige Korrektur für den Patienten angenehmer?

Durch eine Patientenbefragung und Nachuntersuchung von 100 simultan beidseitig korrgierten Hallux valgus Fehlstellung konnte ermittelt werden, dass das Korrekturergebnis auch nach beidseitiger Operation nicht schlechter war als nach sequentieller Operation (also wenn erst der eine und einige Monate später der andere Fuß operiert wurde).

98 von 100 beidseitig operierten Patienten gaben an, sich im erneuten Bedarfsfall wieder beidseitig operieren zu lassen, 2 Patienten würden lieber 2 Operationen in Folge durchführen lassen.

Wesentliche Vorteile der beidseitigen Operation sind, dass nicht 2 Operationen , 2 Krankenhausaufenthalte, 2 Phasen der mehrwöchigen Arbeitsunfähigkeit zu erwarten sind.

Eine beidseitig simultane Operation ist selbstverständlich nur sinnvoll, wenn der Fuß nach der Operation sofort belastet werden darf. Nach Hallux valgus Korrektur belasten die Patienten typischerweise vermehrt den Fußaußenrand.

Weitere Artikel

Schauen Sie sich auch unsere weiteren Artikel zu Ihrem Thema an

Hammerzehe

Unter einer Hammerzehe wird eine Deformierung (Fehlstellung) einer Kleinzehe verstanden. Üblicherweise wird der Begriff der Hammerzehe dann mit einer Abkürzung für die betroffene Zehen verbunden.
4. Juni 2019/von Videmi

Hallux valgus – beidseitige Operation

Zahlreiche Fehlstellung des Vorfußes können sich zeitgleich an beiden Füßen entwickeln. Ist eine operative Korrektur erforderlich, stellt sich die Frage, ob diese Korrektur auch simultan bilateral in einer Narkose durchgeführt werden kann.
15. Januar 2020/von Videmi

Hallux valgus

Hallux valgus, bekannt auch als „Ballenfuß“, ist die häufigste Fehlstellung des Fußes. Betroffen sind vor allem Frauen ab dem 40. Lebensjahr, wobei die Fehlstellung durchaus auch bei Männern oder Jugendlichen beobachtet werden kann.
27. September 2014/von Dr. Dohle

Minimalinvasive Korrektur von Kleinzehenfehlstellungen

Bei einer minimalinvasiven Operation werden Sehnen und Knochen über Stichinzisionen durchtrennt und korrigiert. Die Korrekturen des Knochens werden mit Spezialfräsen durchgeführt, die einen Durchmesser von ca. 2 mm haben.
5. Juni 2019/von Videmi

Youngswick-Operation

Die Youngswick-Operation ist eine Modifikation einer Chevron-Osteotomie des ersten Mittelfußknochens. Durch die zusätzliche Entnahme wird gezielt eine Verkürzung und Verlagerung des ersten Mittelfußköpfchens erreicht.
17. September 2019/von Videmi

Schwellneigung des Fußes nach OP

Der nach einer Operation immer vorhandene Reizzustand des Gewebes führt zu einem vermehrten Austritt von Flüssigkeit in das Gewebe. Außerdem ist der Rücktransport des Blutes durch das Venensystem des Körpers beeinträchtigt.
20. Januar 2018/von Dr. Dohle
HammerzeheD2. Operative Korrektur des Hallux bereits erfolgt.

Arthrodese des Zehenmittelgelenks (PIP-Arthrodese)

Das Zehenmittelgelenk wird in fußchirurgischer Terminologie auch als proximales Interphalangealgelenk bezeichnet (Kurzform PIP-Gelenk). Folglich wird eine Versteifung dieses Gelenks auf PIP-Arthrodese genannt.
31. März 2015/von Dr. Dohle
Mehr laden