Darum benötigen Sie einen Zügelverband

Nach operativen Korrekturen des Vorfußes, insbesondere der Kleinzehen empfiehlt sich ein mehrwöchiger Zügelverband der Zehen zur Stabilisierung des Korrekturergebnisses. Vor allem nach minimalinvasiven Korrekturen des Vorfußes, bei denen kein Osteosynthesematerial zur internen Stabilisierung des Korrektur eingebracht wurde, ist eine konsequente äußere Stabilitsierung durch Zügelverbände erforderlich. Nach minimalinvasiven Korrekturen wird der ersten Verbandswechsel typischerweise 7-10 Tage nach der Operation durchgeführt. Danach sind eigentätige Zügelverbände durch den Patienten für 4-5 Wochen erforderlich.

Verbandsanleitung

Fuß waschen und trocknen. Eventuelle Hautschnitte mit herkömmlichen Pflaster abdecken. Anschließend Zügelverband mit Leukosilk (1,25 cm) anlegen.

Fertiger Verband

Häufige Fragen

Wie häufig muss der Zügelverband gewechselt werden?

Typischerweise wechseln die Patienten den Zügelverband alle 1-2 Tage selbst. Alten Verband entfernen, Fuß waschen / reinigen, trocknen, neuen Verband anlegen.

Wie lange soll der Zügelverband angelegt werden?

Meistens reichen 4-6 Wochen nach der Operation.

Muss der Verband unbedingt mit Leukosilk gemacht werden, oder kann man auch ein anderes Pflaster benutzen?

Das benutzte Pflaster sollte hautfreundlich sein und eine hinreichende Stabilität haben. Die Streifen sollten eine Breite zwischen 1 und 1,5 cm und eine Länge von ca. 20 cm haben. Leukosilk ist ein Handelsname eines gut bekannten Pflasters, dass diese Kriterien erfüllt, selbstverständlich sind auch Pflaster von anderen Herstellern geeignet.